Über 11 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Günther Schaidt

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günther Schaidt (* 14. April 1948; † 15. Juli 2021) war ein deutscher Zauberkünstler, Autor und Chemietechniker.

Leben

Günther Schaidt kam 1964 zum Verein Magischer Zirkel von Deutschland und wurde hier später Mitglied im Ortszirkel Hamburg. In seinem ersten Beruf war er als Schauwerbegestalter.[1] Später wandte er sich der Chemietechnik zu.

1973 gründete er die Firma SAFEX, mit der er sich auf Pyro- und Spezialeffekte für Film, Fernsehen und Bühne spezialisierte. Er kreierte unter anderem eine Rauch- und Nebelmaschine, die ungiftige Gase erzeugte und für die er in den USA einen Oscar erhielt.

Die Illustrationen und die Umschlaggestaltung des 50. 51. und 52. Jahrganges des Vereinsorgan Magie wurden von Günther Schaidt ausgeführt.[2]

Artikel

  • Display für Magier, in: Magie, 48. Jahrgang, Heft 5, Mai 1968, Seite 467
  • Card in Ballon à la Casino Royal, in: Magie, 48. Jahrgang, Heft 5, Mai 1968, Seite 468

Quellen

  • Nachruf in: Magie, 101. Jahrgang, Heft 8/9, 2021, Seite 456

Nachweise

  1. Magie, 48. Jahrgang, Heft 5, Mai 1968, Seite 467
  2. Impressum in: Magie, 50. Jahrgang, Heft 3, März 1970