6 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Günther Dammann

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brief von Günther Dammann, 1937
Rückseite

Günther Dammann (* 8. März 1910 in Berlin; † 8. September 1942 in Riga) war ein Zauberkünstler und Autor.

Leben

Als Dammann 14 Jahre alt war, begann er sich für die Zauberkunst zu interessieren. Sein Lehrmeister war der Zauberkünstler Ernest Thorn. Dammann legte sich den Künstlernamen Robertini zu. Neben der praktischen Ausübung der Zauberkunst interessierte ihn vor allem die Historie. Mit 23 veröffentlichte er sein erstes Buch, es folgten wenige Jahre später zwei weitere. Die drei Bücher sind mittlerweile gesuchte Raritäten.

Günther Dammann wurde in das Konzentrationslager Kaiserwald, im Norden Rigas gebracht und dort ermordert.

Zum Gedenken an Günther Dammann wurde im Oktober 2010 ein Stolperstein vor dem Haus, in dem er gelebt hat, in die Straße eingelassen.[1]

Publikationen

  • Die Juden in der Zauberkunst, Berlin 1933 (ursprünglich Die Juden in der Taschenspielerkunst)
  • Meister der Zauberkunst – Lebensgeschichten berühmter Zauberkünstler, Wien 1936
  • Zauberkunst und Zauberkünstler – Ein Lese-, Lehr- und Nachschlagebuch, Wien 1937

Weblink

Nachweise

  1. Nach Recherchen von Peter Schuster