Über 9 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Fritz Mertens: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 16: Zeile 16:
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==
 
* [[Magie]], Heft 9, 34. Jahrgang, 1954, Seite 242
 
* [[Magie]], Heft 9, 34. Jahrgang, 1954, Seite 242
 +
* ''Zaubern'', Pechan, Adalbert, 1961, Seite 69, Anhang
 +
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
Zeile 24: Zeile 26:
 
[[Kategorie:Zauberkünstler (Österreicher)]]
 
[[Kategorie:Zauberkünstler (Österreicher)]]
 
[[Kategorie:Zauberkünstler]]
 
[[Kategorie:Zauberkünstler]]
[[Kategorie:Geboren im 19. oder 20. Jahrhundert]]
+
[[Kategorie:Geboren 1896]]
 
[[Kategorie:Gestorben im 20. Jahrhundert]]
 
[[Kategorie:Gestorben im 20. Jahrhundert]]
 
[[Kategorie:Mann]]
 
[[Kategorie:Mann]]
 
[[Kategorie:Autor]]
 
[[Kategorie:Autor]]
 
[[Kategorie:Thema Fritz Mertens]]
 
[[Kategorie:Thema Fritz Mertens]]

Version vom 24. März 2018, 22:26 Uhr

Fritz Mertens, um 190

Fritz Mertens (* 10. Juni 1896 in Wien, bl. 1940–1960; † im 20. Jahrhundert) war ein österreichischer Zauberkünstler und Autor.

Wirken

Fritz Mertens gehörte in den Jahren 1908 bis 1945 dem Verein Magischer Klub Wien an. 1954 trat er in den Verein Magischer Zirkel von Deutschland ein, aus dem er nach elf Jahren wieder austrat.

Fritz Mertens ist vor allem durch Zauberbücher bekannt geworden, die in dem Verlag Adalbert Pechan in Wien in der Perlen-Reihe in den Jahren 1953 bis 1972 erschienen sind.

Publikationen

Quellen

  • Magie, Heft 9, 34. Jahrgang, 1954, Seite 242
  • Zaubern, Pechan, Adalbert, 1961, Seite 69, Anhang


Weblinks