Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Friedrich Ickas

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich Ickas

Friedrich Ickas (* 15. Mai 1904 in Ludwigshafen; 15. Januar 1974 ebenda) war ein deutscher Zauberkünstler, Erfinder und Autor.

Leben

Von Haus aus war Friedrich Ickas Ofensetzer. Mit der Zauberkunst kam er schon als Kind zusammen.

1926 kam er zum Verein Magischer Zirkel von Deutschland. Er wurde Mitglied im Ortszirkel Mannheim, den er am 7. Dezember 1927 mitbegründet hatte und wo er auch 1929 zum 2. Vorsitzenen gewählt wurde. 1937 war er der erste Vorsitzender des Vereins. Unter seiner Leitung organisierte er die erste öffentliche Veranstaltung des Vereins in Mannheim, die am 30. Oktober 1937 zu erleben war.[1]

Bei seinen Auftritten nantte er sich Trickas. Er zeigte auch Handschattenspiele und eine Darbietung als Chinese.[2][3][4]

Später erhielt er die Ehrenmitgliedschaft in der Ortszirkelvereiniung Ma-Lu-Hei (Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg).

Kreationen

  • Friedrich Ickas soll das Trick-Milchglas mit doppelter Wand erfunden haben.[5]

Aritkel

  • Erläuterungen zum Milchglastrick in: Magie 1935, Heft 7

Weblinks

Quellen

  • Zum 60. Geburtstag, in: Magie, 1964, Jahrgang 44, Heft 5, Seite 149
  • Magie, 1947, Jahrgang 54, Heft 2, Seite 54

Nachweise

  1. Magie, 82. Jahrgang, Heft 10, Oktober 2002, Seite 409
  2. Magie, 51. Jahrgang, Heft 7, Juli 1971, Seite 193
  3. Magie, 44. Jahrgang, Heft 5, Mai 1964, Seite 149
  4. Nachruf in Magie, 54. Jahrgang, Heft 3, März 1974, Seite 71
  5. Nachruf in Magie, 54. Jahrgang, Heft 3, März 1974, Seite 71