Über 14 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Fred Wicks

Aus Zauber-Pedia
Version vom 13. Juli 2022, 10:36 Uhr von Wittus (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den US-amerikanischen Zauberkünstler Fred Wicks, zu anderen Namensträgern siehe Wicks.


Fred Wicks, um 1940

Fred Wicks (* 7. Juni 1891 in Cleveland, Ohio; † 1. Juli[1] 1947 ebenda) war ein Varieté-Komiker (alias George E. Hoey), der sich zum Fotografen und Amateurzauberer entwickelte.

Leben

1906 war Wicks ein erfolgloser Charakterkomiker. Mit 15 Jahren lief er von zu Hause weg und schloss sich einer kleinen Varieté-Truppe an. Sein Vater und seine Mutter hatten sich geweigert, ihm zu erlauben, ihren Namen zu benutzen, also nahm er den Namen George E. Hoey an.

Sein Interesse am Fotografieren veranlasste ihn, ein eigenes Porträtstudio in Cleveland, Ohio, zu eröffnen. Ein Zauberkünstler, Alex Alexander, kam vorbei, um einige Bilder machen zu lassen. Als er sah, dass Wicks Schwierigkeiten mit einem Kind hatte, zog Alexander die Aufmerksamkeit des Kindes mit einigen Zigarettenkunststücken auf sich. Beeindruckt lernte Wicks ein paar Kunststück von Alexander. Außerdem erneuerte er eine Freundschaft mit John Grdina und trat der I.B.M. (Mitgliedsnummer 7713) und der SAM (Mitgliedsnummer 3844) bei.

Wicks entwickelte zusätzlich eine Comedy-Nummer als "So-So", der Tramp-Clown in der Pantomime, und er trat auch unter dem Künstlernamen "S. Fredwick" auf.

Quellen

  • Genii 1945 Dezember 1945, 10. Jahrgang, Heft 4, Seite 126
  • Linking Ring, Nov 1945, Seite 31, 116
  • Linking Ring, 28. Jahrgang, Heft 5, Juli 1948, Seite
  • Whaley's Encyclopedic Dictionary of Magic, Bart Whaley, Jeff Busby, 1989

Nachweise

  1. Im Linking Ring, Nov 1945, Seite 31, 116, wird der 1. Juli als Sterbetag genannt