Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Fred Haenchen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fred Haenchen (* 26. August 1903 in Joliet, Illinois, USA; † 6. Juni 1983) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, der anfangs unter dem Namen The Boy Houdini auftrat.

Leben

Schon zur Schulzeit trat Haenchen als Unterwasser-Entfesselungskünstler auf.

Kurz nachdem er die High School abgeschlossen hatte, trat er in Einrichtungen für Erwachsenenbildung (Lyceum) unter den Namen Haenchen the Mysic und The Mysterious Haenchen auf. Er tourte durch Okalhomoa, Arkansas, Missouri, Indiana und Texas.

Durch die Bekanntschaft und Hilfe von Loring Cambell begann er, sich für das Herstellen von Zaubergeräten zu interessieren. Er gründete die Haenchen Magic Company. Zu den best verkauften Zauberkunststücken zählte der zerbrochene und wiederhergestelte Teller, von dem er im Laufe der Zeit über 700 Exemplare verkaufte.

1977 verkaufte Haenchen seine Firma an die Viking Magic Company, die eine spezielle Abteilung als Viking-Haenchen Magic Co. formierte.

Haenchen baute ein Haus in Kingston, Oklahoma, und zog sich von der Arbeit zurück. .[1][2][3]

Nachweise

  1. Who's Who in Magic, Sphinx, November, 1931
  2. Genii 1970 April – A letter from Fred Haenchen
  3. Fred C. Haenchen, Jr. (1903–1983) by Bill Pitts, Magicol No. 68 (August 1983)