Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Eugen Wolfram

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eugen Wolfram, um 1940
Eugen Wolfram, um 1940

Eugen Wolfram (* 4. Juli 1906 in Dresden; † 3. Juli 1986 ebenda) war ein deutscher Zauberkünstler und Autor.

Leben

Von Haus aus war Eugen Wolfram im Bauwesen tätig (Investbauleiter). Zur Zauberkunst kam Wolfram durch die Bekanntschaft mit dem Zauberkünstler Frank Marlitt, der ihm durch einen Kollegen (Gustav Oeder) vorgestellt wurde. Marlitt gilt als Wolframs Lerhmeister.

Am 10 Oktober 1926 trat Wolfram zum ersten Mal öffentlich im Schützenhof Dresden auf. Er zeigte humoristische Sprechzauberkunst und Manipulationen. Später stellte er eine Darbietung unter dem Thema Sinfonie in Seide zusammen.

Er war Mitgründer des Ortszirkels Dresden im Verein Magischer Zirkel von Deutschland. 1937 stellte er mit Freunden die Zaubergruppe Die Hexer von Dresden zusammen. Während des Zweiten Weltkrieges gab er über 1000 Vorstellungen in Norwegen, davon auch etliche für die Öffentlichkeit. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte er seine zauberische Laufbahn als Berufszauberkünstler und Geschäftsführer der Luzern-Schau fort. Für das Zauberperiodikum Zauberkunst verfasste er etliche Beiträge.

Seine zweite Beschäftigung galt dem Zeichnen von Karikaturen.

Quellen