Über 14 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Elmsley Vorzeigen

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elmsley-Vorzeigen

Eine von dem außergewöhnlichen englischen Kartenkünstler Alexander Elmsley 1959 erdachte Zähltechnik: Der Vorführer zeigt vier Spielkarten einzeln vor, dennoch können dabei ein bis zwei Karten verborgen bleiben, die später zum Einsatz gelangen.

Literatur (Auswahl)

  • Rudolf Braunmüller: Moderne Kartenschule (1), in: Zauberkunst, 33. Jahrgang, Heft 4, 1987, Seite 13 ff.
  • Lewis Ganson: Twisting the Aces in: Dai Vernon's More Inner Secrets of Card Magic, 1960, Seite 5 ff.
  • Lewis Ganson: The Four Blue Backed Aces, in: Dai Vernon's Further Inner Secrets of Card Magic, Seite 5ff.
  • Erhard Liebenow: Elmsley ad infinitum, in: Magie, 66. Jahrgang, Heft 5, 1986, Seite 142 f.
  • Paul Maurer: Vier-As-Trick mit Riesenkarten, in: Magie, 50. Jahrgang, Heft 1, 1970, Seite 16f
  • Jerry Mentzer: Counts Cuts Moves and Subtlety, 1977, Seite 41
  • Reinhard Müller: Warum nur Elmsley?, in: Magie, 66. Jahrgang, Heft 9, 10 1986, Seite 283
  • Wittus Witt: Kleines Kolleg zum Elmsley Count, in: Magische Welt, 22. Jahrgang, Heft 5, 1973, Seite 185