Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Edward Massey

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edward Massey auf der Titelseite von Sphinx, 1924

Edward Massey (* 9. Februar 1889; † 15. November 1964 in Wynnewood, Pennsylvania) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Autor und Erfinder.

Leben

Von Haus aus arbeitete Massey in der Werbebranche für unterschiedliche Firmen in Philadelphia. Nebenher betrieb er die Zauberkunst, für die er mehrere Artikel in Zauberperiodika veröffentlichte, die er auch selbst illustrierte.

Massey hat mehrere Kunststücke kreiert. Die bekanntesten sind Clear Through (siehe Das gläserne Herz) und die Fingerguillotine.

Publikationen

  • New and Original Magic, 1922

Kreationen

  • Penetration Frame, 1927
  • Fingerguillotine
  • Squeezeaway Block (drei Würfel werden zusammengedrückt, bis der mittlere verschwunden ist), 1946

Quellen

  • Nachruf in Genii, Vol. 29, Heft 3, November 1964, Seite 163
  • Treasures from the Salon de Magie, Ken Klosterman, in: M-U-M, Vol. 103, Nr. 1, Juni 2013, Seite 68
  • Problem Picture, in: Abracadabra, Vol. 5, Nr. 126, Juni 1948, Seite 345