Über 9 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Eddie Tullock: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 25. Oktober 2020, 15:52 Uhr

Eddie Tullock

Eddie Tullock (* 23. Januar 1919 in Minneapolis, USA; als Edward Rector Tullock ; † 5. Mai 2007) war ein US-amerikanischer Zauberküstler.

Wirken

Eddie Tullock hatte schottische Wurzeln und war das älteste von zwei Kindern. Bereits im Alter von drei Jahren unterhielt ihn der Vater mit Zauberkunststücken. Ein paar Jahre später erhielt Eddie einen Mysto-Zauberkasten und von da war er von der Zauberkunst begeistert. 1934 traf er als 15jähriger den Zauberkünstler Harry Gordien, der ihn für mehrere Gastspiele engagierte.

1956 stellte er auf einer Geschäftsmesse in Philadelphia eine neuartige Glühbirne mit Hilfe eines Zauberkunststückes vor. Seit dieser Zeit trat er über 40 Jahre lang hauptsächlich auf Messen auf. Eddie Tullock gilt damit als Pionier der Messe-Zauberei.

Veröffentlichungen

  • Tullock – The Phantom Founder of Trade Show Magic, 1996
  • Truth Trade Show by Eddie Tullock, DVD

Quellen

  • Magic, 16. Jahrgang, Heft 10, Juni 2007, Seite 33
  • Genii, 70. Jahrgang, Nr. 7, Juli 2007, On the Slant, Jon Racherbaumer, Tuesdays with Eddie, Seite 13
  • The Linking Ring, 87. Jahrgang, Nr. 6, Juni 2007, Broken Wand Eddie Tullock, Noted Trade Show Magician, Seite 126