Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Dennis Loomis

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dennis Loomis

Dennis Loomis (* 31. August 1943; † 26. April[1] 2013) war ein US-amerikanischer Zauber- und Entfesselungskünstler.

Leben

Dennis Loomis wuchs in Manistee, Michigan, USA, auf. Sein Interesse an der Zauberkunst wurde durch ein Buch über Harry Houdini geweckt, das er in der Schulbibliothek fand und las. Als er 13 Jahre alt war, besuchte er zum ersten Mal das Treffen in Colon, Michigan, der Abbott's Magic Company, Abbotts’ Get-Together.[2]

Nach der Schule studierte er zunächst englische Literatur und Psychologie. Beide Fächer schloss er mit einem Master ab. 1970 wurde er hauptberuflicher Zauberkünstler.[3]

Seine Zauberkunst wurde durch die Präsentationskunst von Neil Foster und der Lebendigkeit von Karrell Fox beeinflusst.

Für Zauberkünstler entwickelte er eine spezielle Version der Puppenhaus-Illusion.[4]

Neben seinen Auftritten schrieb Dennis Loomis für das Zauberperiodkum M-U-M von 2009 bis 2013 eine ständige Kolumne.[5] Auch betrieb er einen Fachhandel für Close-up Zauberei und Baupläne für Groß-Illusionen.

Veröffentlichungen

  • The Dennis Loomis Cups and Balls Routine, 1985

Quellen

  • Genii, 1973, Jahrgang 37, Heft 9, Seite 390
  • Nachruf in M-U-M, Vol. 103, Nr. 1, Juni 2013, Seite 23

Nachweise

  1. M-U-M nennt den 26. April, die Zeitschrift Magic den 28. April
  2. New Tops, Vol. 33, April 1993, Seite 40.
  3. Magic (Magazine), Vol. 22, Nr. 10, Juni 2013, Seite 27
  4. Anzeige in Genii, Vol. 44, Nr. 3, März 1980, Seite 149
  5. M-U-M, Vol. 102, Nr. 8, Januar 2013, Seite 6