Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Danny Tong

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Danny Tong, um 1982

Danny Tong (* 1. Mai 1937 Plymouth, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Autor.

Wirken

Als Danny Tong 16 Jahre alt war, erlebte er in seiner Schule zwei Zauberkünstler, die ihn in seinen Bann zogen. Nach deren Vorstellungen suchte er sofort in öffentlichen Bibliotheken nach Zauberbüchern.

Als er 1955 zur U. S. Air Force ging, sprache es sich rasch rum, dass er zaubern konnte. Darauf hin trat er in vielen Armee-Clubs auf.[1]

Danny Tong beschäftigt sich mit Close-up Zauberei und Mentalzauberkunst. Zu beiden Theman hat er in verschiedenen Fachzeitschriften Artikel veröffentlicht und Bücher herausgegeben, darunter in Epilogue und The New Jinx.

2003 war er Gast bei der Motor City Close-up Convention.

Veröffentlichungen

  • Dan Tong's ESP, 198
  • Dan Tong's Close-up Magic, 1982
  • Dan Tong's Commercial Stand-up Magic, 1983)

Quellen

  • New Jinx, Vol. 1, Nr. 11, März 1963, Seite 45 und 47
  • Titel, Linking Ring, Vol. 44, Nr. 9, September 1964, Hocus Pocus Parade, Seite 51
  • Titel, M-U-M, Vol. 85, Nr. 6, November 1995, A Magician’s Magician, Seite 17 und 19

Nachweise

  1. Kurzvita in The Linking Ring, 44. Jahrgang, Nr. 9, Seite 52