Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Cortini

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cortini, Archiv W. Witt

Cortini (* 6. April 1890 in Tilsit als Paul Korth; † 14. November 1954 in Kopenhagen) war ein deutscher Zauberkünstler.

Leben

Sein Vater war Mühlenbesitzer. Als der junge Cortini mit 12 Jahren einen Zauberkünstler sah, war er derart begeistert, dass er selbst anfing zu zaubern. Dabei verlegte er sich besonders auf die Manipulation.

1925 lernter er in Elberfeld seine spätere Ehefrau kennen. Die Heirat fand am 28. August 1928 in Kenton, Ohio, USA, statt.

Mit 36 Jahren trat Cortini im Schumann Theater in Frankfurt auf. Ein Jahr später gastierte er im bekannten Wintergarten-Varieté in Berlin.[1]

Cortini hat eine Reihe von interessanten Groß-Illusionen und Zauberkunststücken kreiert. Unter anderem soll er das ➟ Zeitungszerreißen erfunden haben. Besonders bekannt wurde er durch seinen Talerfang, so dass er sich gern „Cortini – Der Mann mit den 100 000 Talern” nannte.

Literatur

Nachweise

  1. Cortini – Manipulator – Illusionist, Hannes Höller/Wittus Witt, 1990, Seite 16