Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Clinton Burgess

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clinton Burgess (* 3. August 1880 in Philadelphia; † 2. November 1932 in New York) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Autor.

Leben

Clinton Burgess war ein Nachkomme des New Yorker Gouverneurs Dewitt Clinton. Clinton trat zum ersten Mal 1898 öffentlich in der Majestic Hall, New York auf. 1902 wurde er Berufszauberkünstler und trat im Pastor's Theater New York auf.[1]

Für das US-amerikanische Zauberperiodikum Mahatma schrieb er eine regelmäßige Kolumne, in der er sich gegen das Erklären von Zaubergeheimnissen einsetzte.

1923 war Clinton Burgess Redakteur der Publikation Elliott's Last Legacy, zusammen mit Harry Houdini.

Quelle

Archiv des MZVD

Nachweise

  1. Titelgeschichte in The Magic World, October 1920