Über 14 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Charles Wicks

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den australischen Zauberkünstler und Erfinder Charles Wicks, zu anderen Namensträgern siehe Wicks.

Charles Wicks (* 1900 in Melbourne; † 19. Juli 1967 ebenda) war ein produktiver australischer Zauber-Erfinder und Autor für Zauberperiodika, u. a. Linking Ring, die Sphinx, das Pentagram und Magic Wand.

Leben

Er begann sich 1911 für die Zauberei zu interessieren, nachdem er Harry Houdini dabei beobachtet hatte, wie er mit Handschellen gefesselt in den Fluss Yarra sprang.

Im Jahr 1920 half er bei der Gründung des Melbourner Zweigs der Australian Society of Magicians (A.S.M.) und 1925 die Australian Magicians Association. Er diente als Präsident der A.S.M. von 1946 bis 1950. Wicks war auch der Gründer deren Organ Magic Makers, die er von 1946 bis 1948 herausgab.

Quellen

  • Prgrammheft FISM 1967, Seite 46
  • The Linking Ring, 38. Jahrgang, Nr. 3, Mai 1958, Seite 79
  • Goodliffe's Abracadabra, 44. Jahrgang, Heft Nr. 1122, Juli 1967, Nachruf, Seite 53
  • The Linking Ring, Vol. 47. Jahrgang, Heft 9, September 1967, Nachruf, Seite 27
  • Genii, 15. Jahrgang, Heft 4, 1950, Seite 166