Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Charles Greene: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:CharlesGreen.jpg|thumb|200px|Charles Greene; Foto: Wittus Witt]]
+
[[Datei:CharlesGreen.jpg|thumb|150px|Charles Greene; Foto: Wittus Witt]]
 
'''Charles Greene''' (* [[13. September]] [[1960]]) ist ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Sammler, zeitweise nannte er sich auch ''Charles Greene III''.
 
'''Charles Greene''' (* [[13. September]] [[1960]]) ist ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Sammler, zeitweise nannte er sich auch ''Charles Greene III''.
  
 
==LebenWirken==
 
==LebenWirken==
Er wurde New Jersey, in der Nähe von New York, geboren. Mit 7 Jahren schenkte ihm seine Mutter zu Weihnachten einen Gilbert-Zauberkasten, mit dem er die ersten Zauberkunststücke einstudierte. Einige Jahre später besuchte er das Zaubergeschäft [[Louis Tannen]] in New York. Hier sah er zum ersten Mal auch [[Close-up Zauberei]], die ihn besonders faszinierte.  
+
Charles Greene wurde in New Jersey, in der Nähe von New York, geboren. Mit 7 Jahren schenkte ihm seine Mutter zu Weihnachten einen Gilbert-Zauberkasten, mit dem er die ersten Zauberkunststücke einstudierte. Einige Jahre später besuchte er das Zaubergeschäft [[Louis Tannen]] in New York. Hier sah er zum ersten Mal auch [[Close-up Zauberei]], die ihn besonders faszinierte.  
  
Bereits während seine Schulzeit in der Highschool gab er kleinere Vorstellungen in seiner Nachbarschaft.
+
Bereits während seiner Zeit in der Highschool gab er kleinere Vorstellungen in seiner Nachbarschaft.
  
 
Nach der Highschool begann er zwar ein Studium, das er jedoch schon bald aufgab, um Berufszauberkünstler zu werden. <ref>Interview zwischen Wittus Witt und Charles Greene, am 11. Juni 2005 in Paris, während der 1. Europäischen Zauber-Historiker-Konferenz ([[EMHC]])</ref>
 
Nach der Highschool begann er zwar ein Studium, das er jedoch schon bald aufgab, um Berufszauberkünstler zu werden. <ref>Interview zwischen Wittus Witt und Charles Greene, am 11. Juni 2005 in Paris, während der 1. Europäischen Zauber-Historiker-Konferenz ([[EMHC]])</ref>
  
 
Er tritt häufig auf Firmenveranstaltungen auf und hat sich auf themenbezogene Vorstellungen spezialisiert.
 
Er tritt häufig auf Firmenveranstaltungen auf und hat sich auf themenbezogene Vorstellungen spezialisiert.
 +
 
In späteren Jahren entdeckte er sein Interesse für die Zauberhistorie. Hier recherchierte er besonders die Lebensgeschichte der Zauberkünstlerin [[Ionia]], sammelt Zauberplakate und verfolgt die Lebensgeschichten seiner Kollegen aus den Jahren 1890 bis 1930.
 
In späteren Jahren entdeckte er sein Interesse für die Zauberhistorie. Hier recherchierte er besonders die Lebensgeschichte der Zauberkünstlerin [[Ionia]], sammelt Zauberplakate und verfolgt die Lebensgeschichten seiner Kollegen aus den Jahren 1890 bis 1930.
  

Aktuelle Version vom 13. September 2019, 09:44 Uhr

Charles Greene; Foto: Wittus Witt

Charles Greene (* 13. September 1960) ist ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Sammler, zeitweise nannte er sich auch Charles Greene III.

LebenWirken

Charles Greene wurde in New Jersey, in der Nähe von New York, geboren. Mit 7 Jahren schenkte ihm seine Mutter zu Weihnachten einen Gilbert-Zauberkasten, mit dem er die ersten Zauberkunststücke einstudierte. Einige Jahre später besuchte er das Zaubergeschäft Louis Tannen in New York. Hier sah er zum ersten Mal auch Close-up Zauberei, die ihn besonders faszinierte.

Bereits während seiner Zeit in der Highschool gab er kleinere Vorstellungen in seiner Nachbarschaft.

Nach der Highschool begann er zwar ein Studium, das er jedoch schon bald aufgab, um Berufszauberkünstler zu werden. [1]

Er tritt häufig auf Firmenveranstaltungen auf und hat sich auf themenbezogene Vorstellungen spezialisiert.

In späteren Jahren entdeckte er sein Interesse für die Zauberhistorie. Hier recherchierte er besonders die Lebensgeschichte der Zauberkünstlerin Ionia, sammelt Zauberplakate und verfolgt die Lebensgeschichten seiner Kollegen aus den Jahren 1890 bis 1930.

Literatur (über Charles Greene)

  • Genii, Vol. 50, Nr. 4, October 1986, Biographie von Charles W. Greene III von Christopher Bell, Seite 282
  • Magic (Magazine), Vol. 5, Nr. 7, März 1996, Titelstory

Nachweise

  1. Interview zwischen Wittus Witt und Charles Greene, am 11. Juni 2005 in Paris, während der 1. Europäischen Zauber-Historiker-Konferenz (EMHC)