Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Carlo Spieß: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Carlo Spieß''' (* im 19. Jahrhundert; † 1941) war ein deutscher hauptberuflicher Zauberkünstler, der unter dem Künstlernamen ''Cagliostro'' auftrat…“)
 
K
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Datei:CarloSpiess01.jpg|150px|mini|Carlo Spiess]]
 +
[[Datei:CarloSpiess02.jpg|150px|mini|Carlo Spiess]]
 +
[[Datei:CarloSpiess03.jpg|150px|mini|Carlo Spiess]]
 +
 
'''Carlo Spieß''' (* im 19. Jahrhundert; † [[1941]]) war ein deutscher hauptberuflicher Zauberkünstler, der unter dem Künstlernamen ''Cagliostro'' auftrat.
 
'''Carlo Spieß''' (* im 19. Jahrhundert; † [[1941]]) war ein deutscher hauptberuflicher Zauberkünstler, der unter dem Künstlernamen ''Cagliostro'' auftrat.
  

Version vom 7. Oktober 2019, 20:42 Uhr

Carlo Spiess
Carlo Spiess
Carlo Spiess

Carlo Spieß (* im 19. Jahrhundert; † 1941) war ein deutscher hauptberuflicher Zauberkünstler, der unter dem Künstlernamen Cagliostro auftrat.

Wirken

Carlo Spieß stammte aus Frankenstein/Schlesien. Sein Vater war Italiener. 1920 wurde er in den Verein Magischer Zirkel von Deutschland aufgenommen.

Carlo Spieß trat unter dem Bühnenname Cagliostro auf. In seiner Darbietung zeigte er einen Trickapparat, der als Automat vorgestellt wurde. Cagliostro ließ die Zuschauer zunächst das schrankartige gebilde blicken, in dessen Inneren man lediglich aufglühende Leuchtbirnen und Drähte erkennen konnte. Anschließend kamen aus dem oberen Teil des Schrankes zwei Arme hervor, die eine Geistertafel mit dem Resulatat einer zuvor im Publikum gelösten Rechenaufgabe beschrieben.

Quellen

  • Magie, Heft 4, 3. Jahrgang, Oktober 1920, Seite 208