Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Cardiographic

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Zauberkünstler Thomas Otto während der Vorführung von Cardiographic

Cardiographic bezeichnet ein besonderes Kartenzauberkunststück, das von dem englischen Zauberkünstler Martin Lewis kreiert wurde.

Beschreibung

Ein Zuschauer wählt aus einem Kartenspiel eine Karte. Der Vorführende behauptet darauf hin, dass er diese Karten erraten könne. Dazu nimmt er einen großen Schreibblock, auf dessen Seite er etwas zeichnet. Wenn er die Zeichnung zum Publikum zeigt, sieht man eine Spielkarte groß abgebildet. Es ist jedoch nicht die vom Zuschauer gewählte.

Der Vorführende versucht sich herauszureden und zeichnet rasch ein paar Striche um die Spielkarte herum, wodurch der Eindruck entsteht, es sei ein komplettes Spiel, in dem sich irgendwo darin die gemerkte Karte befindet.

Zum Schluss entsteigt dem gezeichneten Spiel sichtbar eine Karte. Es ist die gewählte. Der Vorführende reißt das komplette Blatt aus dem Block heraus und übergibt es dem Zuschauer. Die soeben emporgestiegene Karte ist auf dem Bogen festaufgedruckt.

Geschichte

Eric C. Lewis hat dieses Kunststück seines Sohnes Martin Lewis 1985 in dem Buch Martin’s Miracles auf den Seiten 67 ff. beschrieben. 1991 wurde es von David Copperfield in dessen Fernsehshow vorgeführt, wodurch es schlagartig in der Zauberszene bekannt wurde.