Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Brigitte Felderer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Brigitte Felderer''' (* im 20. Jahrhundert) ist eine österreichische Kulturhistorikerin und Autorin. {{SORTIERUNG:Felderer, Brigitte}} Kategorie:Zauber…“)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Datei:BrigitteFelderer.jpg|150px|mini|Brigitte Felderer, 2012]]
 
'''Brigitte Felderer''' (* im 20. Jahrhundert) ist eine österreichische Kulturhistorikerin und Autorin.
 
'''Brigitte Felderer''' (* im 20. Jahrhundert) ist eine österreichische Kulturhistorikerin und Autorin.
  
 +
== Wirken ==
 +
Brigitte Felderer ist Leiterin des Bereichs ''Social Design – Arts as Urban Innovation'' an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Sie hat kunsthistorische Ausstellungen kuratiert und ist maßgeblich an mehreren Publikationen beteiligt.
 +
 +
Im Rahmen eines langjährigen Forschungsprojekts hat sie sich mit der Geschichte, Erzeugung und Darstellbarkeit von Stimme auseinandergesetzt.
 +
 +
Brigitte Felderer ist verheiratet mit dem Kurator Herbert Lachmayer.
 +
 +
== Kuratierte Austellungen (Auswahl)  ==
 +
* ''Wunschmaschine Welterfindung''. Eine Geschichte der Technikvisionen seit dem 18. Jahrhundert (Wiener Festwochen 1996),
 +
* ''Alles Schmuck'' (Museum für Gestaltung 2000)
 +
* ''Rudi Gernreich''. Fashion will go out of Fashion (steirischer herbst 2000, ICA 2001).
 +
* ''Phonorama: eine Kulturgeschichte der Stimmer als Medium'', 2004
 +
 +
== Veröffentlichungen ==
 +
* 2007: ''Rare Künste''. Zur Kultur- und Mediengeschichte der Zauberkunst (zusammen mit
 +
* 2009: ''Zauberkünste'', Nordico-Museum der Stadt Linz, Kulturhauptstadt Linz 2009
 +
* 2010: ''ART and NOW'' (Gerald Bast, B. F. (Hrsg.):) Über die Zukunft künstlerischer Produktivitätstrategien, Springer: Wien, New York
 +
 +
== Weblinks ==
 +
* [http://www.sommerakademie.zpk.org/de/fruehere-akademien/2007/gastkuratoren/brigitte-felderer.html Vita: Sommerakademie]
 +
* [https://www.derstandard.at/story/2380781/kopf-des-tages--herbert-lachmayer-grossverfuehrer-im-dienste-w-a-mozarts Erwähnung auf Der Standard]
  
 
{{SORTIERUNG:Felderer, Brigitte}}
 
{{SORTIERUNG:Felderer, Brigitte}}
 
[[Kategorie:Zauberkünstler (Österreicher)]]
 
[[Kategorie:Zauberkünstler (Österreicher)]]
 
[[Kategorie:Gelehrte]]
 
[[Kategorie:Gelehrte]]
[[Kategorie:Geboren im 20.  Jahrhudert]]
+
[[Kategorie:Geboren im 20.  Jahrhundert]]
 
[[Kategorie:Frau]]
 
[[Kategorie:Frau]]
 
[[Kategorie:Biografien]]
 
[[Kategorie:Biografien]]
 
[[Kategorie:Autor]]
 
[[Kategorie:Autor]]

Version vom 1. Dezember 2019, 18:30 Uhr

Brigitte Felderer, 2012

Brigitte Felderer (* im 20. Jahrhundert) ist eine österreichische Kulturhistorikerin und Autorin.

Wirken

Brigitte Felderer ist Leiterin des Bereichs Social Design – Arts as Urban Innovation an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Sie hat kunsthistorische Ausstellungen kuratiert und ist maßgeblich an mehreren Publikationen beteiligt.

Im Rahmen eines langjährigen Forschungsprojekts hat sie sich mit der Geschichte, Erzeugung und Darstellbarkeit von Stimme auseinandergesetzt.

Brigitte Felderer ist verheiratet mit dem Kurator Herbert Lachmayer.

Kuratierte Austellungen (Auswahl)

  • Wunschmaschine Welterfindung. Eine Geschichte der Technikvisionen seit dem 18. Jahrhundert (Wiener Festwochen 1996),
  • Alles Schmuck (Museum für Gestaltung 2000)
  • Rudi Gernreich. Fashion will go out of Fashion (steirischer herbst 2000, ICA 2001).
  • Phonorama: eine Kulturgeschichte der Stimmer als Medium, 2004

Veröffentlichungen

  • 2007: Rare Künste. Zur Kultur- und Mediengeschichte der Zauberkunst (zusammen mit
  • 2009: Zauberkünste, Nordico-Museum der Stadt Linz, Kulturhauptstadt Linz 2009
  • 2010: ART and NOW (Gerald Bast, B. F. (Hrsg.):) Über die Zukunft künstlerischer Produktivitätstrategien, Springer: Wien, New York

Weblinks