Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Brenton Jennings

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

E. Brenton Jennings (* 19. Juli 1888 in Weston, Massachusetts, USA; † 18. November 1953) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Autor.

Wirken

Brenton Jennings war taub. Er trat mit Manipulationen und einer Handschatten-Darbietung auf, die er mit Pantomime verband. Um 1911 kündigte sich Brenton Jennigs selbst als „Deaf Magician and Hand Shadowist in a Refined Cultured, and Wholesome Enterteinment“ an.[1]

Für das Zauberperiodikum Goldston’s Magical Quarterly verfasste er mehrere Artikel.

Veröffentlichungen

  • The Melting Knot, Goldston’s Magical Quarterly, Vol. 2, No. 1, Summer Issue 1935, Seite 6
  • Two Good String Trick, Goldston’s Magical Quarterly, Vol. 2, No. 2, Autumn Issue 1935, Seite 41

Quellen

Nachweise

  1. Magic, Vol. 17, Nr. 11, Juli 2008, Seite 53