5 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Bob Stencel

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bob Stencel (* 8. Oktober 1928 in Detroit, Michigan; † 4. November 2008) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, der im "Untergrund" wirkte.

Wirken

Bob Stencel (oftmals falsch als „Stencil“ geschrieben) war nur einem kleinen Kreis von Zauberkünstler bekannt, die sich mit der Kartenkunst beschäftigten. Auf diesem Gebiet war Stencil besonders eindrucksvoll. Seine Routine mit vier Assen derart verblüffend, dass sie von Richard Kaufman in seinem Zauberperiodikum Richard’s Almanach veröffentlicht wurde (Stencel’s Aces).

Darüber hinaus galt Stencel als brillanter Denker mit einem profunden magischen Wisseh.[1]

Er setzte sich in Guthrie, Oklahoma, zur Ruhe.

Erwähnungen

  • Stencel’s Effect, in: Close-up Folio Nr. 10, Karl Fulves, 1977, Seite 1028

Ehrungen

  • Lou Gallo MVP Preis auf dem FFFF-Kongress, 1984

Quellen

Nachweise

  1. Linking Ring, Vol. 68, Nr. 8, August 1988, Seite 67