Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Bertuh

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bertuh, 1982

Bertuh (* 1923 als Hubert Kick) ist ein deutscher Zauberkünstler und Autor.

Leben

Von Haus aus war Bertuh Angestellter in einem Bergwerksbetrieb. Nebenher spielte er Musik. Die Zauberkunst faszinierte ihn bereits als kleiner Junge. Im Krieg zeigte er seinen Kameraden oftmals kleinerer Zauberkunststücke, bis ihn eines Tages sein Vorgesetzter bat, eine größere Vorstellung zu geben. Dazu durfte Bertuh nach Paris fahren (er war damals in Frankreich stationiert), um in dem Zaubergeschäft von André Mayette mehrere Zauberkunststücke zu kaufen.

Nach dem Krieg konnte er in seinen erlernten Beruf nicht mehr zurück, so beschloss er, sein Hobby zum Beruf zu machen. Anfangs trat er in den noch wenigen Varietés in Deutschland auf, später dann auf Galas. In den 1960er Jahren bekam er die Chance, ein Jahr durch Asien zu reisen, u. a. durch Japan mit insgesamt 6 Wochen in Tokio. Des Weiteren trat er in Thailand, Hong Kong, Amerika, Singapore und vielen Ländern Europas auf.

1966 war er Gaststar in der Richiardi-Show in Asien.[1]

Seit den 1970er Jahren war er unter anderem auch freier Mitarbeiter im Verlag Magische Welt, für den er das Bertuh-Gimmick entwickelte.

Artikel in Magische Welt

  • Sparen bei Münzentricks, Heft 6, 1982, Seite 293
  • Sparen bei Münzentricks (2), Heft 1, 1983, Seite 17
  • Sparen bei Münzentricks (3), Heft 2, 1983, Seite 78
  • Tip zum Traum-Effekt, Heft 3, 1989, Seite 205
  • Idee zu Werrys Aufsitzer-Match Box Illusion, Heft 1, 1991, Seite 54

Quellen

Nachweise

  1. Furst, Arnold, Great Magic Shows, 1968