Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Benutzer Diskussion:Erdnase

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Baustelle

Motto
Zauber-Pedia
Logo der Zauber-Pedia
http://www.zauber-pedia.de
Beschreibung Internetverzeichnis
Registrierung Nein
Sprachen Deutsch
Eigentümer Verlag Magische Welt und Magischer Ring der Schweiz
Erschienen 15. März 2014
Artikel über 12.000 Inhaltsseiten
Status Aktiv

Zauber-Pedia bietet eine Plattform für alle, die sich für die Kunst des Zauberns interessieren und darüber mehr erfahren möchten, als in gedruckten Werken in diesem Umfang vorliegt. Ziel der Zauber-Pedia ist es, im Laufe der Zeit eine Enzyklopädie zu diesem Thema zu erstellen.[1] Um Artikel anlegen zu können, ist eine Registrierung bei der Redaktion erforderlich. Vom potentiellen Autor wird Fachwissen voraussgesetzt.

Projektbeschreibung

Ziel des Projektes ist es, alles Wissenswerte rund um das Thema Zauberkunst zusammenzustellen. Angestrebt wird, nach und nach das gesamte Spektrum dieser Kunst aufzuzeigen. Dazu gehören Persönlichkeiten der Zauberkunst, die mit Vorträgen, Vorstellungen und Ideen die Zauberkunst bereichern, Veröffentlichungen von Büchern und Zeitschriften sowie die unterschiedlichen Interessensgebiete innerhalb der Zauberkunst.

Damit wird ein Lexikon geschaffen, das zu jedem Themenbereich Informationen liefert, nicht nur über Zauberkunst im engeren Sinne, sondern auch im weiteren, dort wo Zauberkunst auf den ersten Blick nicht vermutet wird: in der Bildenden Kunst, in der Musik, im Theater, im Film und in der Literatur.

Jeder kann an der Zauber-Pedia nach Anmeldung mitarbeiten.

Die Nutzung der Zauber-Pedia-Texte ist frei. Sie unterliegen der CC-Creative Commons-Lizenz.

Hintergrund

Die Zauberkunst gehört mit zu den ältesten Kulturbereichen der Menschheit. Sie ist nachweislich über 5000 Jahr alt – mit einer ersten Erwähnung eines Zauberkünstlers im alten Griechenland names Dedi.[2] Ab dem 17. Jahrhundert tauchen die ersten Lehrbücher zur Zauberkunst auf.[3] Im allgemeinen vermitteln diese Lehrbücher hauptsächlich Kunststücke zum Nachvollziehen. Publikationen, die sich mit der Geschichte der Zauberkunst und mit der theoretischen Seite beschäftigen, nehmen darin nur einen kleinen Bereich ein.[4] Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts hat sich mit der Gründung von Zaubervereinen zunehmend ein eigenständiger Zauberbereich etabliert. Die Zauberkunst betrifft längst nicht nur Künstler, die das Zaubern praktisch ausüben, sondern auch historisch interessierte Personen und Theoretiker, die sich damit beschäftigen. Die Zauber-Pedia wird im Laufe der Zeit all diese Bereiche abdecken und behandelt bereits ein Fülle von unterschiedlichen Themen.

Geschichte

Gestartet wurde das Projekt vom Verlag Magische Welt unter der Leitung des Herausgebers Wittus Witt, der es anlegte und ab April 2014 öffentlich zugänglich machte. Seitdem wurde die Zauber-Pedia über 7 Millionen mal aufgerufen und konnte im September 2019 ein Ranking von 1.700.000 aufweisen. [5][6]

Um den Fortbestand des Wikis zu sichern übergab Wittus Witt im Mai 2019 alle Rechte auch an den Schweizer Zauberverein Magischer Ring der Schweiz (MRS).[7]

Besonderheiten

Die Zauber-Pedia bietet jedermann uneingeschränkte Informationen in diesem Bereich an, die bislang weder in gedruckter Form noch in einem anderen Onlinelexikon zu finden sind. Die Zauber-Pedia wird seit ihrer Veröffentlichung als Quelle für unterschiedliche Projekte genutzt und arbeitet eng mit der englischen Version, MagicPedia, zusammen, indem gegenseitig auf Artikel hingewiesen wird, die in beiden Sprachversionen vorhanden sind.

Artikel-Auswahl

Artikel aus der Zauber-Pedia für Wikipedia

Thema Wissen

Thema Zauberbuch

Thema Theorie

Thema Biografie

Thema öffentliche Persönlichkeiten

Thema Sonderveranstaltung

Thema Zauberkunst im Fernsehen

Thema Austausch mit MagicPedia

Zauber-Pedia als Referenz (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. Rawert, Peter: Sammler Seminar Nr. 24 in Weltkunst, Heft Nr. 106, Oktober 2015, Seite 93 ff.
  2. Zmeck, Jochen, Wunderwelt Magie, Henschelverlag Berlin, 1965, Seite 12 ff.
  3. Hocus Pocus Junior, London, 1634
  4. Volkmann, Kurt in Magie, Organ des Magischen Zirkels von Deutschland, 1954, Heft 9, Seite 24
  5. https://www.alexa.com/siteinfo/zauber-pedia.de
  6. Statistik-Seite der Zauber-Pedia 17. September 2019
  7. Organ des Vereins Hokus Pokus, Heft 3, 2019, Seite 24

Weblinks

[[Kategorie:Wikiprojekt]] [[Kategorie:Onlinelexikon oder -enzyklopädie]] [[Kategorie:Deutschsprachiges Medium]] [[Kategorie:Zauberkunst]]