Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Ben Harris

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den australischen Zauberkünstler und Autor Ben Harris, zu anderen Namensträgern siehe Harris (Begriffsklärung).
Ben Harris auf der Titelseite von Genii

Ben Harris (* 25. November 1959 in Sydney, Australien als Ben Christopher Harris) ist ein australischer Zauberkünstler, -händler, Autor und Herausgeber.

Leben

Im Alter von sieben Jahren sah Ben Harris zum ersten Mal die Vorführung eines Zauberkünstlers, die ihn so faszinierte, dass er ebenfalls begann zu zaubern. Als er zehn Jahre alt war, glaubte er, zwei besonders effektvolle Zauerkunststücke erfunden zu haben, bis er herausfand, das diese Kunststücke schon längst existieren. Dazu gehörte die Fantasta, die er aus Karton bastelte.

Einige Jahre später erlebter er Uri Geller, von dessen Vorführungen er völlig überzeug war. Nun begann auch Ben Harris, ähnliche Effekte zu zeigen. Er entschloss sich jedoch kurz danach, die Geller-Effekte in der Öffentlichkeit zu entlarven. Im Alter von 17 Jahren wurde er in eine australische Fernsehsendung eingeladen, in der er das Löffelverbiegen aufdeckte.

Noch ehe er Berufszauberkünstler wurde, gründete er mit seinem Freund Woody Meltcher das Zauberunternehmen Fantasy Creations.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Quellen

  • The Magic Circular, Vol. 75, No. 816, May/June 1981, This is your Life, Seite 109
  • Genii, 1990, Jahrgang 53, Heft 9, Seite 555
  • Genii, 2002, Jahrgang 65, Heft 4, Seite 1
  • The Linking Ring, Vol. 72, No. 9, September 1992, Ben Harris Hocus Pocus Parade, Seite 78