Über 12 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Ben Bergor

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ben Bergor, um 1980

Ben Bergor (* 5. November 1893 in Madison, Wisconsin; † 30. November 1981 ebenda) war ein Zauberkünstler und Agent aus Madison, Wisconsin.

Leben

In den frühen 1900er Jahren arbeitete Ben Bergor als Zauberkünstler in Zeltshows und im Vaudeville. Er trat mit 21 Nummern auf, darunter Gesang und Tanz, Jonglage, Gedankenlesen, Akrobatik, Gewichtheben, Geschichtenerzählen, Boxen und Klavierspiel. Ab den 1930er Jahren und bis in die 1950er Jahre hinein trat Bergor in Sportshows auf und bereiste den Mittleren Westen.

Bergor war eines der Gründungsmitglieder des Wisconsin I.B.M. Ring #31 in den 1900er Jahren.

Er erhielt den "Houdini Award", ein in Leder gebundenes Fotobuch mit Fotos von Houdini und einem Brief an den Club von Bess Houdini für seine "Original Combination Trunk and Straitjacket Escape and Substitution" während des dritten Kongresses des Houdini Club of Wisconsin im Jahr 1940. Nachdem er den Preis bei zwei weiteren Kongressen in Folge gewonnen hatte, durfte er ihn behalten. Nach seinem Tod 1981 wurde der Preis der Historischen Gesellschaft von Wisconsin gestiftet.

Bis zu seinem Tod war Bergor als Künstleragent in der Gegend von Madison tätig.

Der I.B.M.-Ring Nr. 31 in Madison, Wisconsin wurde nach ihm benannt.[1]

Veröffentlichungen

  • Highlight Magic, 1941

Quellen

  • Porträt in: Linking Ring, 61. Jahrgang, Heft 6, Juni 1981,Seite 65

Nachweise

  1. Nachruf in: Linking Ring, Januar 1982