Über 10 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Ballonmodellieren

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ballonmodellieren bezeichnet eine Fertigkeit, mit der aufgeblasene Luftballons zu Figuren geformt werden.

Beschreibung

Das Modellieren von Ballons ist seit den frühen 1950er Jahren bekannt geworden. Es zählt zu einem Randgebiet der Zauberkunst.

Charles Cole beschrieb es zum ersten Mal in der englischen Zauberzeitschrift Magic Magazine.[1]

Im Allgemeinen werden zum Modellieren von Figuren längliche Luftballons verwendet. Nach dem Aufblasen eines Ballons kann dieser an mehreren Stellen zusammengedreht und in eine Art „Wurstform“ gebracht werden. An den zusammengedrehten Stellen können sie mit einem weiteren ähnlich zusammengedrehten Ballon verbunden werden.

Eine einfache und dennoch effektvolle Form ist die eines Hundes, der aus einem einzelnen, recht langen aufgeblasenen Ballon geformt werden kann.

Bekannte Ballonkünstler

Literatur

Quellen

  • Wittus Witt: Taschenspieler-Tricks: Der Ballonhund, Hugendubel Verlag, München, 1986, Seite 72

Nachweise

  1. 1. Jahrgang, Heft 1, April 1951, Seite 5: A new Sideline For Magical Entertainers