Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Augustus Rapp

Aus Zauber-Lexikon
Version vom 29. Januar 2017, 01:31 Uhr von Dante (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Augustus Rapp (* 29. Januar 1871 in Jeffersonville, Indiana; † 30. Juli 1961 in Milwaukee, Wisconsin) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Mentalist, Bauchredner und Puppenspieler.

Leben

August Rapp kam aus ärmlichen Verhältnissen. Er hatte keinerlei Kontakt zur Zauberszene. Als Kind war er jedoch ein Spielkamerad von Harry Houdini, was beide aber erst sehr viel später feststellten.

Rapp erarbeitete sich alles selbst und reiste über sechzig Jahre durch Kleinstädte im mittleren Westen und Süden der USA, wobei es sich eher um Kleinststädte handelte, mit jeweils rund 5000 Einwohnern. Oft waren sie auf Landkarten nicht verzeichnet.

In der Zauberszene bekannt ist Gus, wie er sich meist selbst nannte, vor allem durch seine Autobiographie, The Live and Times of Augustus Rapp, Small Town Showman, 1959, die er zwei Jahre vor seinem Tod verfasste.

Um 1912 verfasste Rapp einen Lehrgang für Zauberkunst, der jedoch nicht sehr erfolgreich wurde. In dem US-amerikanischen Zauberperiodikum The Sphinx unterhielt er von 1918 bis 1926 die Kolumne Comeday Write-ups by a Rube.

Rapp blieb bis in seine 80er Jahre ein sehr aktiver Zauberkünstler. Nachdem er sich von Bühne zurückgezogen hatte, übernahm er die die Leitung eines kleinen Hotels in Nashville, Tennessee. Die erste Ausgabe seiner Autobiographie veröffentlichte Jay Marshall 1959.

Veröffentlichungen

  • Comedy Stunts, 1950
  • The Life and Times of Augustus Rapp by Augustus Rapp, 1959
  • The Life and Times of Augustus Rapp: The small town Showman by Augustus Rapp, 1991, überarbeitete Fassung von David Mayer.

Quellen

  • Michel-Andino, Andreas in Magische Welt, Heft 5, 2015, 64. Jahrgang
  • A Parade of Hand Puppets by Francis Augustus Rapp, with an Introduction by AL F. Munroe, Linking Ring, August 1945.
  • Augustus Rapp, Al Munroe, Sphinx Vol. 45, 1946, Seite 310.
  • Abbildung in Genii 1951, Februar
  • Nachruf in Genii 1961, September