5 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Audley Walsh

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Audley Valentine Walsh (* 16. Juni 1894 in New York, USA; † 19. Juni 1957 in Englewood Hospital, Englewood, New Jersey, USA) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Polizist und Falschspielexperte.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Während des Zweiten Weltkrieges war Walsh an mehreren Militärbasen tätig, um zu demonstrieren, wie Personen beim (Glücks-)Spielen übervorteilt werden können. In den USA gründete er mit den I.B.M. Ring 113.

Für mehrer Zauberperiodika verfasste er Artikel, u. a. für Jinx und Phoenix. [1] [2] [3]

Books

  • Three Card Monte, Audley V. Walsh & John Scarne, 1930
  • John Scarne Explains Why You Can't Win (A Treatise on Three Card Monte) with John Scarne, 1933.
  • Sponge Ball Manipulation, 1940)
  • Rackets are my Rackets Lecture Notes, 1952
  • Dice Dexterity (Deceptions) mit Ed Mishell, 1953

Quellen

  • The New Phoenix, No. 324, 1955, Reflections, von Audley Walsh, S. 108
  • The Linking Ring, Vol. 37, No. 6, August 1957, Broken Wand, Audley V. Walsh, von Don Rose, S. 118
  • Cover, The Linking Ring, Vol. 55, No. 10, October 1975, Titelbild, Audley V. Walsh, von Wm. H. Douglass, S. 64

Nachweise

  1. M-U-M, Vol. 44, No. 2, July 1954, Audley Walsh – Magician-of-the-Month by Leslie P. Guest, page 59
  2. Hugard's MAGIC Monthly, Vol. XV, No. 2, July 1957, BACKSTAGE with FRANK JOGLAR, Audley Walsh, page 14
  3. M-U-M, Vol. 47, No. 3, Aug 1957, BROKEN WAND, page 108