Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Allan und Babs

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allan und Babs war die Bezeichnung einer Darbietung, die nur von einer Person präsentiert wurde (bl. 1980-1990) und die durch die Hornung-Show bekannt geworden ist.

Wirken

Die Zuschauer sehen zwei menschengroße Puppen, die gemeinsam tanzen und gemeinsam verschieden Kapriolen zeigen. In Wirklichkeit handelt es sich dabei jedoch um eine einzige Person, die gebückt auf ihren Händen und Füßen läuft, auf dem Rücken befinden sich die Attrappen zweier Puppen. Die Hände stecken in zwei Schuhen, die dadurch die Füße er einen Puppe vortäuschen. In der Artistik wird diese Art der Darbietung auch mit Klischnigg bzeichnet. Benannt nach seinem Erfinder Eduard Klischnigg (12. Oktober 1813 in London; † 17. März 1877 in Wien. Es handelt sich dabei um eine Form der Kontorsion

1987 traten Allan und Babs in der Hornung-Show auf.

Quellen

  • Beschreibung in: Magie, Heft 11, 1987, Seite 361
  • Erwähnung in: Magie, Heft 7, 1987, Seite 225